Heiland! Petri Heil! Heilung! Hai-Fisch im Imbiß

+++2.meter+++2.mark+++1.soul+++1.good+++1.god+++9.enemies+++eminem.talks:

Neueste Beiträge

lurchposten++salamander trägt leder++hofmeister wäre gerne hoffmann++das junge Gemüse++Höcke!!++Fahnenflucht! Der Tellkamp für ++++

Gehörpst

Ausgerollt und eingetütet stand man nun also da, hatte den Gleiter anständig in der Ecke verstaut und war wieder „auf Grund“ gekommen. Das Landen muss gelernt sein, manch einer schafft es im Schlaf und ein anderer Kapitän ergeht es sich. Erschreiten statt er streiten. Das Werkzeug dazu lautet Technik, das von einem Nord-Manne überreichte „GEHÖRPST“„Gehörpst“ weiterlesen

MS Welt hat gewählt

Während der China-Mann auf dem Mond sich Materie abholen lässt, hat der Deutsche den Mond besetzt. Das Raketenforschungsprogramm soll einen wahnsinnigen Lektor auf das Mutterkorn Mond haben, der ward gebunden an Mutterkorn Mons-Tabor und versetzet auf Mutterkorn Mond. Ziel war es, einen Wörtersender an den Mutterkorn Mond und die Musik an das Mutterkorn Mars zu„MS Welt hat gewählt“ weiterlesen

MS Deutschland

(Sommer 2020) Gestern Abend lief alles gut und heute ist es wieder anders. Man hört ständig, man könne es nicht. Man werde das nicht schaffen und am Vormittag hört man, man solle „wandern“ gehen: „Osten“, war der genaue Wortlaut. „Ich habe jetzt einen Termin“. „Gut, dann wünsche ich Ihnen eine gute Zeit.“ Er dachte, man„MS Deutschland“ weiterlesen

.. Auf der MS Deutschland herrschte Chaos: Sind wir nun ein Kreuzfahrtschiff für den Ozean oder ein Raumschiff? Weiß „ES“ Bescheid? +++ (Ereignisse Ende Juni 2020)

Eine gut gewählte Dosis DSL brachte auf der Bild-Ebene Unklarheiten: Der Pilot hatte durch das Dachfenster seiner Kammer eindeutig einen Wurmloch-Flug beobachtet, die Sterne hatten sich zu Linien verzogen. Mehr sogar: optische „Hallo-Zinsation“ bei gleichzeitig veränderter Raumwahrnehmung. Ein schwankendes Schiff. Turbulenzen. Am nächsten Tag dann das Gefühl, am Fußboden des Alls festzustecken: Die Corona war nur noch ein heißes Loch, durch das man den erschöpften Piloten zu beobachten schien. Das wahrgenommene Licht passte viel eher zum Neutronensterns, so wie er in den vorangegangenen Wochen über die verschiedenen Kanäle angekündigt worden war: Es war eine ganz klare Funkverbindung zur Leitstelle der „Firma“ DE und der Raum- und Fernmeldestelle hergestellt worden. Man arbeite an einer „Übersetzung des Quantenarchivs“ (Solar) in den „Pulsar“. Da ein Neutron lediglich eine Spannungslänge von zehn Minuten aufweise, sei die mögliche Existenz dort jener „in der Sonne“ (das Photon als „Höllenteilchen“) vorzuziehen. Quanten verfügen über eine längere elektromagnetische Spannung. Texte und Informationen, die in Neutronen gespeichert sind, seien somit auch leichter in variable Zusammenhänge zu bringen. Die Variationsbreite von Satzfragmenten ist größer als jene von Gedichten, Oden oder Geschichten zueinander.

Da flog der Pilot also, wie dem optischen Eindruck nach zu urteilen war. Am nächsten Tag fügte sich eine akustische Halluzination hinzu, es war das Geräusch eines Amazonas-Louisiana-Raddampfers. Der vom Temporausch langsam ausnüchternde Pilot reimte sich zusammen, dass die göttlichen Riesen die Geduld verloren hätten. Angesichts des chaotischen Verhaltens hatten sie den Protagonisten samt seines „Sphären-Raumschiffes“ wie eine Schneekugel vom „Weltenbaum“ heruntergestoßen. Mit einem Billardqueue oder einer Bowlingkugel, genau war es nicht zu erkennen gewesen.

Von dem Weltenbaum abgestoßen landete man in der „großen See“, dem Wattwasser des Kosmos, was unterhalb der Galaxien liegt. Der Pilot konnte außerdem vermittels seiner nachrichtendienstlichen Antenne vernehmen, dass man „nicht mehr so viel tragen“ könne und das „Schiff Erde“ nun von der Befestigung mit Gegengewichten gelöst werde. Sonne, Mond und Sterne hatten als Hängeaufbewahrung des Sonnensystems ausgedient. Die Erde war in früheren Zeiten als in einer Art „Äther“ situiert vorgestellt worden, der sich wellenförmig durch das Vakuum des Alls vollzog.

Es waren hier also zwei unterschiedliche Erzählungen über „die Sache“ und „die Kiste“ erzählt worden:

„Es“ machte darauf aufmerksam, dass man ja immerhin langsam ein Gefühl für „die Sache“ bekäme, was vom heftigen Wanken der obersten Etage eines Hochhauses begleitet worden war. Es war innerhalb der Wohnung zu spüren gewesen. Die ganze kosmische Kiste wackelte. Es war zu vernehmen, dass man nun, nachdem alle Maschinen gestoppt worden seien, wieder „zurückfahren“ werde. Denn „fliegen“ könne man ja noch nicht: Das Universum auf Rädern. Es stellte sich das Gefühl ein, dass die Erde nun nicht mehr rotiere, der Erdkern stillstehe. Das ganze „Kosmos-Fahrzeug“ bewegte sich – ähnlich wie der Transport eines Steins beim ägyptischen Pyramidenbau. In diesen Tagen wurde eindringlich vermittelt, wann das Schiff im Raume flog, es schwankte und drehte sich. Es fuhr auf einem Fluss vorwärts.

„Der Weltgeist“: Die Maschine, die das „Raumschiff Erde“ antreibt. Kinetische Energie wie Seelenenergie. Frequenz. „Mentale Zustände sind auf nicht-physische, immaterielle Dinge bezogen.“ (Ansgar Beckermann) Diese immateriellen Dinge sollen ein „höheres Bewusstsein“ sein. Oder: Die Teilnehmer der „Rundfunk- und Fernsehanstalt Weltgeist“ setzen sich aus verstorbenen Vorfahren o.ä. zusammen, die im „subjektiven Kino“ der Wahrnehmung „sitzen“ und immateriell zugegen sind (vgl. Heideggers: Sein und Zeit. Darin: Das Seiende, das Sein, die Existenz).

Die Möglichkeit einer „Verunreinigung des Weltgeistes“ muss angesichts der technischen Entwicklung der Gegenwart in Betracht gezogen werden. Konkret: die Möglichkeit der Existenz einer „Gedanken-Lese-Maschine“. Allerdings könnten Algorithmen und die bloß denkbaren Überwachungsmöglichkeiten ein solches Urteil als „Fehl-Urteil“ erscheinen lassen. Jedoch steht dem entgegen, dass bestimmte gesellschaftliche Instanzen stets einen exklusiven Blick auf die Bilder und das Leben von als wichtig erachteten Menschen haben sollten, um Planbarkeit und zivilisatorische Bemühungen in die richtige Richtung lenken zu können. Dass diese Instanzen durch militärische und nachrichtendienstliche Technologien und Bemühungen sowie polizeiliche Überwachung mit Informationen versorgt werden, ist angesichts fehlgeschlagener und fehlgeleiteter staatlicher Versuche der Vergangenheit wünschenswert und erstrebenswert. Gestapo und Stasi sind die Negativbeispiele im Gegensatz zu einer Überwachung, die Bild und Ton eines Individuums an „gute und urteilsfähige Instanzen“ weiterreicht.

Spätestens bei Robotern, so denkt sich der Pilot und stellt damit seine eigene Menschlichkeit zur Disposition, wäre eine Überwachung des Sehnervs und des Sprechorgans möglich. Beim Menschen hören Andere die Gedanken und teilen Gesehenes, insofern sie Teil des reinen Weltgeistes sind. Die angesprochene mögliche Verunreinigung ist von kontingenten und unsicheren Faktoren begleitet (oder: bloß denkbar), als dass man sie auf die reale Ebene praktischer Handlungsorientierung heben müsste.

Trotz dieser Ausführungen ist der Pilot davon überzeugt, dass ein „höheres Bewusstsein“ kein „als-ob“ ist, sondern ein „daß“.

Erfahrung mit der Re-Codierung von „ES“ und „Über-Ich“ (Sigmund Freud: Das Ich und das Es): Der Weltgeist ist dazu in der Lage, Instanzen in der Psyche neu zu besetzen. Dies wurde für den Piloten überraschenderweise authentisch inszeniert: Die „innere Stimme“, das Gewissen kann „im-Namen-von“ und „mit-der-Autorität-von“ sprechen. Auf der Basis verschiedener erfahrener Hierarchieebenen und damit einhergehenden Überzeugungen, die ein Mensch bewusst erlebt hat, ist er in der Lage, dies empathisch nachzufühlen. Der Geist ist zu einer „Simulation“ dieser Ebenen imstande. Ist der eigene Vater nicht mehr „Herr in des Sohnes Haus“, würde Freud vermutlich unterschreiben, ziehen der ethische Kompass des Pfarrers und der autoritäre Stil des Lehrers in eine Psyche ein – sofern der Geist diesen als Option in Betracht zieht: Eine empathische Verbindung entsteht. Erst nachdem eine „empathische Simulation“ einer solchen Neubesetzung gelingt und zu besseren Ergebnissen führt als zuvor, nimmt die Psyche eines Menschen diesen Wechsel vor.

Der Pilot hatte sich vor und nach seinem Flug durch die Atmosphäre in Richtung All mit einer solchen Neujustierung beschäftigt und radikale Fehler begangen: Irgendein Chef wurde als Über-Instanz an die elterliche Stelle gesetzt, was die Psyche mit falsch verstandener Empirie und logischer Notwendigkeit auf der semantischen Ebene begründete. Es war dies eine alte, längst abgelegte Ähnlichkeit, die dieser Instanz im Geist den Vorrang gab.

„ES“ war dies also: Das Würfelspiel „Das schwarze Auge“, das „Schwarze Tor“ am Limes und die Instanzen „Stasi-Im-Guten“ und der „Bundesnachrichtendienst a.D.“, die ihn im Folgenden überwachten.

Die Ziele waren klar formuliert: Neutronenstern statt Quantenarchiv und der Jupiter als neue Zone des Übergangs, die idealiter vom Mond Europa aus zu erreichen sein könnte.

— Pilotenbericht-Ende —

–this is music to be murdered by–

Bär statt „Beer!

„Corona? Das gab es nur in Spanien. Gutes Bier!“

„Naja, manch Schweinepriester frisst halt gerne Heu! Ich bleib beim Riesling!“

„Ah, geile Gehrung!“

(o-Ton aus dem OBI-Holzzuschnitt, anno 2003)

00 Schneider im Interview:

Dies wurde lange zurückgehalten. Staaten wehren sich weiter gegen die Veröffentlichung.“

Achja?“

Es scheinen in den USA aktuell mindestens 73 Gerichtsverfahren zu laufen.“

Jaja, alles erfunden! Die Hälfte hab ich mir selbst ausgedacht.“

Ach? Kreativer Kopf?“

Na, es geht! Ich hab ja ein Team.“

+++ Man legte eine kleine Falle aus ++ Man dachte wohl, das wärs dann auch ++ Angenommen! ++ Ups and Downs ++ VW und FL? ++ Vier Tagesordnungspunkte ++ Beratungen in den Logen und auch den Betten ++ „War doch nur …“ ++ Spaß hatte Wehr? ++ Audis für die Rowdies ++ Tor 3: das „Dass“ ++ Der Zonk geht auf’s Ganze: „Mein Geist, der will, der braucht auch das!“++ Ein Geist, der hockt wo? In der Hengsten-Welle! In der engsten Zelle! ++ „Where?“ ++ „Skyscraper is high?“ ++ „No No, he’s nicht mehr helle!“ ++ James B0nd steuert Brexit bei ++ Am Ende bleibt Geschrei: „Auf, ihr Ganoven naseweiß! Gebt mir! Personal den Rat!! Denn ohne ihn, da wär’s gar fad!“ ++ Die Kammer öffnet sich . ES tritt heraus: Geheimrat Goethe! Alles ruft: „Er ist! Zu! Haus!“ +++

+++Verkappter Kirchturm kommt mit A1 zum Duell – Knarre? Erstmal Parkschein+++

Es ist immer ein Gewordenes. Gewachsen. Allemal besser als gemacht. Es ist kein Klischee. Überzeugt. Offen. National? Neutral bis zur Selbstdemontage?

Haltung als „work-in-progress“. Für ein Gefühl, das das Leben als „Literatur und Kultur als Lebenskunst“ begreift. Gesellschaftskonzerte. Unverbunden auf der Suche nach Zusammenhängen. Knüpfend und webend statt nähend und flickend. Geschwungen statt gezupft. Ein Ort, für den Einen zum „Verlieben“, für die Andere zum „++++“? Bedürfnisse und Erfordernisse in Zeiten des postulierten „Mangels“: Apoll und Dionysos.

Wieso das alles?

Weil es fröhlich ruft: „Was ist der Mensch? Ist doch klar, wir sind alle STERNE!“

Und dabei ach so glücklich scheint. Die Frage, die sich stellt: „Leibniz, und das war’s?“

Weil zu lesen war: „Merkel muss weg“

Willkommen in der Zukunft

Wir könnten alles verändern. Man hört leider meist nur kurz zu. Oder den Falschen.

Viele erkennen es erst, wenn es schon fast wieder weg ist.

Heute. April April!

Es droht der Einfall des Gewöhnlichen in die organische Konstruktion des Wunderbaren.

Heinrich von Ofterdingen. Heinrich von Kleist. Wolfgang Herrndorf??

Star Trek. Bird-Of-Prey? Sternenflotte? Wie wär das möglich?

Beschreibung …

„Verzeihung!“

„Verzeihen Sie?“

Rehabilitierung? Man berät.

Wir fordern die Demokratische Republik Europa!

Neuverortung. Wir. Identität.

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten